Harald Helander

Jahrgang 1934, seine Mutter war Deutsche, sein Vater Finne.
Seine Kindheit erlebte er in Helsinki, die Kriegs- und Nachkriegsjahre ab 1942 in Deutschland. Sein Beruf brachte ihn in die ganze Welt.

Harald Helander ist Bauingenieur und Naturschützer, eine außergewöhnliche, leider seltene Kombination. Was für ein Mensch dahinter steht, erfahren Sie in der spannenden Biografie: "Das Blockhaus am großen Flußbogen".


zur Leseprobe
zurück zum Buch: Das Blockhaus am großen Flussbogen

Harald Helander spricht in Oldenburg

Bekannter finnischer Naturschützer liest aus seinem Buch

Harald Helander, einer der bekanntesten Naturschützer Skandinaviens, der sich seit den 90er Jahren europaweit einen Namen durch seinen unermüdlichen Einsatz für Finnlands Primärwälder und die weitere Natur seiner Heimat mit der Finnischen Wildnisbewegung gemacht hat, kommt nach Deutschland: Als Auftakt einer Tournee durch mehrere Städte wird ein Vortragsabend mit Helander, an dem er auch aus seinem Buch "Das Blockhaus am großen Flussbogen" lesen wird, im "Schlauen Haus", Schlossplatz 16, am Montag, 19. Februar, um 19.30 Uhr stattfinden. Dabei wird Harald Helander aus seinem spannenden Leben berichten. Veranstalter sind das Schlaue Haus und der NABU Oldenburger Land. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Weitere Termine:

21.02.2018: 49716 Meppen, Haselunnenstr. 15, 19.00 Uhr

22.02.2018: 26215 Wiefelstede, Cafe Mansholter Büsche, 19.00 Uhr

23.02.2018: 26655 Westerstede, Lange Wischen 13, 19.30 Uhr

27.02.2018: 28857 Syke, Museumsdorf, Kreismuseum, 19.00 Uhr

28.02.2018: 27777 Ganderkesee, Bücherei Birkenstr. - Nähe Bahnhof, 20.00 Uhr

01.03.2018: 26689 Apen, Marktplatz 2, Große Aula, 19.00 Uhr

03.03.2018: 31789 Bad Pyrmont, Hameln, Senator Obanieuweg 2, Umweltzentrum, 19.00 Uhr

07.03.2018: 38259 Bad Salzgitter, Stadtbibliothek, Marktplatz 11, 19.00 Uhr

08.03.2018: 38640 Goslar, Petersilienstr. 3, 17.00 Uhr

13.03.2018: 97980 Bad Mergentheim, Härterichstraße 18, Evangelisches Gemeindehaus, Martin-Luther-Saal, 19.00 Uhr

12.04.2018: 13187 Berlin, Nabu-Laden in der Wollankstr. 4, 19.00 Uhr