Hana Stepan


Hana Stepan wurde 1934 in Prag geboren.

Nach dem Gymnasium absolvierte sie an der Graphischen Industrie-Schule in Prag ihr Abitur.
Dann studierte sie an der Hochschule für angewandte Kunst bei Prof. Strnadel Graphik für Briefmarken, Geld, Aktienentwürfe, Diplome und Illustrationen. Ihr großes Talent des freien Zeichnens kam dabei zum Vorschein, und so wechselte sie auf die Akademie für bildende Künste. Dort absolvierte sie zwei Jahre lang die Schule für Illustrationen bei Prof. A. Pelc.
Danach studierte sie auf der Akademie der musischen Künste Bühnenbild-Architektur für Theater, Fernsehen und Kino bei Prof. F. Tröster, und machte ihr Staatsexamen.
Schon während der Studienzeit heiratete sie den bekannten Prager Karikaturisten und Künstler Bohumil Stepan. Durch ihn lernte sie viel über Druckerei und Presse.

Ihre ersten Aufträge waren Cartoons für Zeitschriften.
Hana Stepan illustrierte mehrere Bücher, entwarf Layouts und schrieb Drehbücher, die von dem Staatlichen Puppenfilmstudio übernommen wurden. In Prag drehte sie dadurch vier Satire-Trickfilme, wovon einer in Polen einen Hauptpreis erhielt. Weitere waren geplant.
Doch dann kam die Zeit der Besatzung und ihre Pläne konnten nicht mehr umgesetzt werden. Hana Stepan emigrierte 1969 mit ihren Mann nach München, wo sie heute noch lebt und arbeitet.
In München kam sie zum deutschen Fernsehen, zuerst zum NDR, später WDR, BR und ZDF.
Der WDR produzierte auch schon länger in Prag, der Chefredakteur kannte sie bereits von dort. Er nahm ihre Drehbücher für das Jugendprogramm und so konnte sie auch hier ihre Filme realisieren.
Sie drehte auch für die Landeszentrale für politische Bildung (für Erwachsene) und den FWU, das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (deutsche Schulen und Goetheinstitute).

Hana Stepan drehte Ihre Filme immer selbst.

Im analogen Fernsehen waren ihre Filme sehr beliebt.

Heute ist sie als Grafikerin und Autorin immer noch tätig.

zurück zum Buch: Die Puppe Marion